Vorteile & Nachteile von Briketts

Published on Sep 29th, 2010 by Kachelofenverband | 0

Briketts sind ein sehr junger Holzbrennstoff, der als solcher viele Vorteile des Brennstoffes Holz in sich trägt. Als Beigabe zum Scheitholz regulieren Briketts das Brennverhalten noch individueller. Nachfolgend stellen wir die wichtigsten Vorteile & Nachteile der Briketts dar.

Vorteile von Briketts

  • Eine wesentliche Charaktereigenschaft der Briketts, die ihnen so schnell den Durchbruch verschaffte, ist die gleichmäßige angenehme Wärme und die rasche Aufwärmung.
  • Holzbriketts können in fast allen Kachelöfen und Heizkaminen eingesetzt werden, in denen Sie auch mit Brennholz heizen. Bitte trotzdem die Betriebsanleitung Ihrer Heizanlage durchlesen.
  • Eine bequeme Eigenschaft von Briketts sind ihre gute Transport- und Lagerfähigkeit. Eine Tonne Holzbriketts entspricht ca. drei bis vier Schüttraummeter trockenem Kaminholz. Pro Tonne beträgt das Lagervolumen 1,2 m³. Für Wohneinheiten mit wenig Lagerplatz, helfen sie Platz sparen. Die Briketts lassen sich sauber und kompakt lagern. Bei trockener Lagerung sind sie jahrelang haltbar.
  • Die Versorgungsunabhängigkeit, der gute Preis und die Tatsache, dass es sich bei Briketts um Holz, einem erneuerbaren und unbehandelten Rohstoff handelt, trägt zur Attraktivität dieses Festbrennstoffes bei.
  • Die CO2 -Bilanz ist ausgeglichen: Beim Verbrennen von Holz & Co wird genau so viel CO2 ausgeschüttet, wie der Baum im Zuge seines Wachstums aufnimmt.
  • Den hohen Heizwert verdanken die Briketts der niedrigen Restfeuchtigkeit von weniger als 10%. Ihr Energiewert liegt über dem Brennwert von gehacktem Holz.
  • Die Aschebildung ist beim Einsatz von Briketts sehr gering. Ihr Garten und Ihre Pflanzen freuen sich über einen wertvollen Dünger, der vor allem aus einer hohen Konzentration von Stickstoff, Kalium und Magnesium besteht.
  • Holzbriketts ähneln in Punkto Abbrand sehr der Braunkohle, jedoch ohne deren umweltschädlichen Nachteile. Briketts verlängern Ihr Holzfeuer.

Nachteile von Briketts

  • Der höhere  Produktionsaufwand von Holzbriketts spiegelt sich in höheren Preisen wieder. Der Brikettpreis  liegt über dem Stückholzpreis.
  • Die Herstellung von Briketts kostet Energie, wodurch sich die Ökobilanz gegenüber dem Kaminholz etwas verschlechtert.
  • Die Qualitätsunterschiede klaffen bei Briketts oft sehr auseinander. Teilweise werden Papier- und Pappreste, mitunter sogar Tropenhölzer in die Briketts eingearbeitet, wodurch sich nicht nur die Energiebilanz verschlechtert, sondern auch der Brennwert der Briketts drastisch sinkt.
  • Den wunderbaren Anblick des Flammenspiels im Sichtfenster und das wohlige Knistern von Scheitholz erhalten sie mit Briketts alleine nicht.  Dem können Sie durch einen Brennstoffmix Abhilfe schaffen und sowohl die Vorzüge von Scheitholz als auch von Briketts genießen.
  • Das Portionieren von Briketts durch Brechen verläuft nicht krümmelfrei. Sollten Sie dies vorhaben, ist ein Handstaubsauger zur schnellen Reinigung hilfreich.