Wieder neue Umweltzeichen für Kachelöfen

Published on Mrz 7th, 2016 by Johannes Mantler | 0

Die Zahl der Träger des Österreichischen Umweltzeichens in der heimischen Kachelofenbranche steht knapp vor der  Jubiläumsmarke 50. Derzeit prangt das leuchtend rote Schild mit diesem Qualitätssiegel an 41 Hafnerbetrieben, sechs Unternehmen der Zulieferindustrie und natürlich beim Kachelofenverband selbst. Derzeit rangieren Holzheizungen mit 64 Herstellern in der Produktliste von www.umweltzeichen.at auf Rang zwei hinter den Druckereien (138). Dabei muss man allerdings berücksichtigen, dass rund 400 aktiven Hafnern und einer Handvoll von Industrieunternehmen dieser Branche knapp 1.300 Druckereibetrieben gegenüberstehen.

Bundesumweltminister Andrä Rupprechter überreichte Manfred Tauchner von der Firma Rath die Urkunde und das UZ-Schild.

Bundesumweltminister Andrä Rupprechter überreichte Manfred Tauchner von der Firma Rath die Urkunde und das UZ-Schild.

Das Österreichische Umweltzeichen vereinigt größere und sehr kleine Firmen im gemeinsamen Bemühen um den Schutz der Umwelt. Das zeigte sich gerade wieder während der Energiesparmesse Wels.  Am 26. Februar überreichte Umweltminister Andrä Rupprechter die Urkunden für das Umweltzeichen an die Firma Aug. Rath jun. GmbH und an den Hafnerbetieb Franz Kloiber. Der gehört nun nicht gerade zu den kleinsten Hafnereien. Der Familienbetrieb, den Hafnermeisterin Gabriele Kloiber aus St. Gilgen am Wolfgangsee in dritter Generation führt, hat immerhin 15 Mitarbeiter – darunter drei Lehrlinge.

Da bewegt sich Manfred Taucher, der die Auszeichnung für die Firma Rath entgegennahm, in einem deutlich größer dimensionierten Umfeld. Das Unternehmen agiert heute weltweit, doch das war nicht immer so: Von der Übernahme einer Porzellanfabrik in Krummnußbaum im Jahr 1891 ausgehend, entwickelte sich aus einem Familienbetrieb ein international tätiger Konzern mit sieben Produktionsstandorten und über 500 Mitarbeitern in Europa und USA sowie Vertriebsvertretern in weiteren 30 Ländern weltweit.

Für ihren Betrieb nahm Hafnermeisterin Gabriele Kloiber die Auszeichnung entgegen.

Für ihren Betrieb nahm Hafnermeisterin Gabriele Kloiber die Auszeichnung entgegen.

Abgesehen vom feierlichen Termin beim Minister haben Hafnerbetrieb Kloiber und Großunternehmen Rath noch etwas gemeinsam: Ihre Mitarbeiter wurden in den Umweltzeichen-Seminaren des Kachelofenverbandes mit den theoretischen und praktischen Voraussetzungen für das Erlangen des Österreichischen Umweltzeichens geschult. Die haben inzwischen mehr als 300 Hafner absolviert. Viele von ihnen haben auch schon die Fortsetzungsseminare besucht, die zum Führen des Umweltzeichens vorgeschrieben sind.